Das geht zu weit !!

Daß über WordPress-Kommentar merkwürdiges Zeug reinkommt, daran hab ich mich schon gewöhnt. Aber dabei einen meiner Followings namentlich dabei zu benutzen – das macht mich wütend.
Hat noch jemand so etwas erhalten?

Autor  : Oeltanks (IP: 92.227.73.101 , g227073101.adsl.alicedsl.de)
E-Mail : meinpeniskannkaraoke@web.de
URL    :
Whois  : http://ws.arin.net/cgi-bin/whois.pl?queryinput=92.227.73.101
Kommentar:
Hey Du.
Du kennst mich nich … und obgleich es überhaupt nicht zu Deinen Lieblingsbeschäftigungen zählen dürfte, anonymen Mails Beachtung zu schenken, bitte ich Dich um ein paar Minuten Deiner wertvollen Zeit.
Es geht um XXX. Das is die unheimlich liebeswerte Alte, der Du bei Twitter hinterherstiefelst … also … man nennt es wohl … „followen“ oder so. Jedenfalls liest du gerne, was sie so von sich gibt, hast sie womöglich sogar schhon getroffen oder in anderer Weise von ihrer beeindruckenden Persönlichkeit profitiert …. ja? Nein?

Nun, eben diese XXX hat da so ein kleines Problem. Es ist ihr unangenehm, darüber zu reden und bestimmt noch viel unangenehmer, daß Du jetzt von mir damit behelligt wirst, aber nun, es wird sich nix dran ändern, wenn man solche Unannehmlichkeiten nich einfach mal Beiseite läßt und zumindest versucht, sich zur Wehr zu setzen. Finde ich jedenfalls.
Worum es im Detail geht? Nett, dass Du fragst. Hätte ich von dir gar nicht erwartet … dieses hohe Maß an Neugier und Aufmerksamkeit.
Sie hat ein Buch geschrieben, die XXX „SHA – DAS HERZ DER KGENMAR“. Ein tolles Buch vor endzeitlich-fantastisch anmutender Apokalypsenkulisse mit ner Frau als Heldin, die für ihre Überzeugungen auch mal ’nen Fick wegsteckt … nach dem Motto … „Pimpern kannste mich, aber brechen wirste mich NIEMALS!“ … heißer Stoff also, zu heiß für den merkwürdigen Verlag namens BOOKSUN LIMITED – der aufgeweckte Leser amüsiert sich an dieser Stelle königlich über das unfaßbar raffinierte Wortspiel, welches dem Verlagsnamen zugrunde liegt.
Zwar investiert BOOKSUN, allen voran der unbestrittene Inhaber und Manipulations-Oberhäuptling PEEEEETEEER, eine Menge Zeit und Energie in das Thema „Weiblichkeit heute“, zieht aber eine ziemlich einseitige Bilanz … die sogar Eva Herman so nicht unterschreiben würde. „Kämpfen ist unweiblich“, „Schluß mit Schlagfertigkeit“ und andere ulkig-geistesgestörte Gassenhauer werden dort von reichlich fragwürdigen Vertreterinnen weiblicher Interessen aufs geduldige Papier geschmiert, während diejenigen, die sich dieser Sichtweise nur ungern anschließen mögen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gemobt werden. Als sich XXX  zu weitreichenden Änderungswünsche seitens dem kaputten PEEEETEEEER ihm sein mittelalterlichen Weltbilds an ihrem Werk verweigerte, wurde ihr Buch schlicht und ergreifend nicht veröffentlicht; ohne Angabe von Gründen wurde ein anvisierter Starttermin nach dem anderen nicht eingehalten (laut Amazon ist der 17.Februar 2010 nach wie vor aktuelles
Veröffentlichungsdatum) und nachdem ich eine … nun ja … wenig zurückhaltende Nachfrage an PEEEEEEEETEEEEEERS Mailaccount schickte, wo denn nun das verfickte Buch bleibe, wurde keine 24 Stunden später die Ankündigung des SHA von der BOOKSUN-Website entfernt.

Wie bitte? Es soll meine Schuld sein, dass das SHA nun nicht käuflich zu erwerben ist?
Samma, wie bist DU denn drauf? Erstens warten wir jetzt schon ein verficktes Jahr auf den dusseligen Schinken, ohne dass IRGENDETWAS passiert ist und zweitens wird ich verfickt noch eins noch meine Meinung sagen dürfen … die sich ungefähr so anhört:

PEEEEEEETEEEEER GEHÖRT EINHALT GEBOTEN! PEEEEEEEEEETEEEEEER TUT UNRECHT!

Was ich dir damit zu sagen versuche …
wenn Du XXX helfen möchtest … wenn Du helfen möchtest, der Welt endlich das SHA zu schenken … wenn Du auch nur ein einziges Mal von XXX wie auch immer positiv beeinflußt worden bist … und sei es nur in Form eines flüchtigen Lächelns … ist es Deine verfickte Pflicht, JETZT eine Mail an info@booksun.de zu schicken …
mit folgendem Wortlaut …
Betreff: Hubert hat mein Herz gefressen  —- (Is’n Insider. PEEEEETEEER versteht das schon.)
“GUTEN TAG.

ICH VERLANGE ALS POTENTIELLER KUNDE UND ENGAGIERTER LITERATURLIEBHABER HIERMIT VON DEN VERANTWORTLICHEN DES VERLAGES BOOKSUN LIMITED DIE SOFORTIGE VERANLASSUNG DER BEREITS SEIT EINEM JAHR ANGEKÜNDIGTEN VERÖFFENTLICHUNG VON “SHA – DAS HERZ DER KGENMAR“, GESCHRIEBEN VON XXX
ALS GRÜNDE FÜR MEINE FORDERUNG NENNE ICH DEN GESUNDEN MENSCHENVERSTAND, MEINE ÜBERZEUGUNG, DASS ABGESCHLOSSENE VERTRÄGE NICHT EINFACH NUR EIN STÜCK WERTLOSES PAPIER SEIN DÜRFEN UND MEINE UNBÄNDIGE VORFREUDE AUF EBEN JENES BUCH, WELCHES MIR SCHON VIEL ZU LANGE VON BOOKSUN LIMITED VORENTHALTEN WIRD.

MIT MEHR ODER WENIGER FREUNDLICHEN GRÜßEN
…………………………

………………………………….“Wenn Du Dich dazu nicht willens oder aus irgendwelchen scheinheiligen Vorwänden nicht in der Lage wähnst, is dieser ganze Sozialnetzwerkkram ma voll fett fürn Arsch und gehört abgeschafft.
Also bitte, Bruder oder Schwester, tu mir den Gefallen … oder wenigstens XXX … und handle. JETZT!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Wenn du dich über die Hintergründe dieses Spektakels bzw. die Beschaffenheit der „neuen Weiblichkeit“ im Detail weiterführend informieren möchtest, komm ruhig ma auf nen Sprung vorbei: http://literarchie.plusboard.de/viewtopic.php?t=3541&highlight=neue+weiblichkeit
Keine Angst, wir beißen nicht … jeden.

In Liebe,
Deine alle beiden Öltanks

Advertisements

16 Antworten to “Das geht zu weit !!”

  1. mikel Says:

    ich hab auch so eine mail erhalten. Ich habe höflich abgelehnt. Das ist typischer Literatur-Foren-Sound…

    Nix Ernstes….

    mikel

    • ichhebgleichab Says:

      Mich regt ja auch nur auf, daß indiziert wird, daß eine bestimmte Followerin von mir solche Art von Büchern schreibt. Und daß überhaupt einfach ein mir bekannter Name für welche Art von „Werbung“ auch immer, verwendet wird. Und sie weiß nichts davon.
      Das ist einfach dreist und unverschämt.

  2. Tweets that mention Das geht zu weit !! « Twitter-Splitter -- Topsy.com Says:

    […] This post was mentioned on Twitter by Old Mac Donald. Old Mac Donald said: Das geht zu weit !! « Twitter-Splitter: Das is die unheimlich liebeswerte Alte, der Du bei Twitter hinterherstiefe… http://bit.ly/baSWQP […]

  3. Melusine (Literarchie) Says:

    Das ist kein Scherz und EMJu ist darüber informiert. Öltanks Art mag euch gegen den Strich gehen, das kann ich nachvollziehen (er eckt immer und überall an), aber die Sache hat ihren guten Grund und sein Aufruf einen guten Zweck.

    Der Verleger hält die Autorin – die übrigens mit Recht auf ihr Buch stolz ist und sich mit Recht darüber ärgern würde, es abfällig als „solche Art von Büchern“ bezeichnet zu finden – seit Monaten hin. Ursprünglich war als Erscheinungstermin Oktober 2009 vorgesehen, dann wurde wegen angeblicher Terminschwierigkeiten auf Dezember verschoben, mittlerweile steht das Buch seit Monaten bei Amazon mit fixem Erscheinungstermin 17. Februar 2010:
    http://www.amazon.de/SHA-Kgenmar-E-M-Jungmann/dp/3941527096/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1273436860&sr=8-

    Öltanks (Forenmitglied bei Literarchie – warum hat sich eigentlich keiner von euch die Mühe gemacht, seinem Link zu folgen?) hat Anfang April versucht das Buch dort vorzubestellen – und erhielt von Amazon die Information, es werde laut Auskunft des Verlegers „nicht mehr aufgelegt“.
    Daraufhin wandte er sich an ebendiesen, erhielt jedoch keine Antwort. Seitdem schreibt er jede Woche einen offenen Brief, den er auch per Mail an Peter Fenkart sendet. Da selbiger bisher nicht reagierte, hat er nun eben zu etwas … radikaleren Mitteln gegriffen.

    Vielleicht ist er darin „zu weit gegangen“, indem er euch aus eurem gemütlichen Schlaf aufstörte. Sollte das so sein, möchte ich mich hiermit ausdrücklich dafür entschuldigen. Nicht für seine Mail – die hat er allein zu verantworten. Sondern dafür, dass ich es gut finde, was er gemacht hat, und mir wünschte, ich hätte selber die Zivilcourage, sowas für eine Freundin zu tun.

  4. Oeltanx Says:

    Na, frag sie doch einfach.
    EMJu, hast du ein böööööööses Buch beschrieben? Stimmt das, was der unverschämte Öltanker sagt?

    Ihre Antwort sollte dich zu überraschen vermögen … denn EMJu ist vieles, aber bestimmt nicht unschuldig. 🙂
    Stell dir vor, sie hat mir für meine Dreistigkeit sogar gedankt. Mehrfach.

    Isdaszufassen?!?!

  5. emju Says:

    Moin. Ich glaub ich sollte da mal was zu sagen.

    Aaaalso: Die beiden Öltanx möchte ich mal als „Freund von mir“ bezeichnen. Wir kennen uns aus einem Forum, und er hat sozusagen von der ersten Stunde an die Geschichte des SHA mitverfolgt, also noch bevor es überhaupt einen Verlag gab, der sich bereit erklärte, das Buch zu drucken. Durch Zufall stieß ich dann auf den oben erwähnten Verlag, wir schlossen einen Vertrag und ich dachte, die Dinge gingen ihren Lauf.
    Öltanx hat in seinem Text oben etwa dargestellt, was dann passiert ist – auf die ihm eigene Weise halt. Sei ihm bitte nicht böse dafür.
    Es geht nicht um Werbung für das Buch. Es ist auch nicht „so eine Art von Buch“. In dem Buch kommt eine Vergewaltigung vor, die ich nicht rauszunehmen bereit war und bin, und das ist es, auf was sich Öltanx bezieht.
    Ja, ich wusste nicht, dass er die Aktion startet. Vor einigen Wochen hat er schon mal eine Mail an den Verlag geschrieben, in ähnlicher Weise formuliert, was dazu geführt hat, dass der Verlag die Ankündigung des Buches sofort von seiner Webseite genommen hat.
    Seither ging zwischen mir und dem Verlag die ein oder andere Mail bzw. der ein oder andere Brief hin und her, und inzwischen sind wir – zumindest per Mail angekündigt – übereingekommen, dass der Vertrag aufgelöst wird.
    Sprich: Es wird vorerst kein Buch geben.

    Öltanx Aktion war darauf ausgelegt, den Verlag zu einer Entscheidung zu bewegen. Zugegeben, sehr unkonventionell, aber letzendlich wirkungsvoll. Da ich von einigen Leuten angeschrieben wurde, die die gleiche Mail wie Du bekommen haben, erfuhr ich überhaupt von der Aktion. Ich finde sie nicht schlimm und bitte dich, es auch so zu sehen. Sie hat letztendlich ein Ergebnis erzielt, nämlich eine Entscheidung. Und darüber bin ich froh.

    Lg

    emju

    • Christian Says:

      @emju Ich habe auch so eine Mail bekommen, am 09. Mai. Das klang für mich doch sehr nach SPAM und ich schenke sowas keine Beachtung, Wenn deine Freunde damit halbwegs Erfolg hatten: Oooops

      Ich finde deine (ichhebgleichab) Reaktion hier nachvollziehbar und alles mit IP und Namen anzugeben auch richtig. Lieber mal zu viel hinweisen als zuwenig.

      LG Christian

      • Melusine Says:

        „und alles mit IP und Namen anzugeben auch richtig“

        Eigentlich nein. Der Name ist ja offensichtlich kein richtige Name, insofern ist es okay, aber IPs dürfen nach deutschem Recht aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht werden, weil sie als „personenbezogene Daten“ gelten.

        Mal ganz abgesehen davon: Hätte die Mail darauf abgezielt, den Booksun-Verlag ungerechtfertigt zu diffamieren, dann hätte der Autor damit wohl sein Ziel erreicht, wenn jemand sie ohne vorherige Recherche im Web veröffentlicht. Willst du wissen, wie ich diesen Blogpost gefunden habe? Über eine Google-Suche nach Booksun.

        So gesehen könnte man sagen: Hätte Öltanks böse Absichten gehabt, dann wäre ichhebgleichab sozusagen unwissentlich eine Erfüllungsgehilfin gewesen.

        Tschuldigung, ich will jetzt nicht klugscheißen. Ich selbst neige sehr dazu, mich über vermeintlichen Spam bzw. vermeintliche Frechheiten grün und blau zu ärgern.

        Eins ist sicher: Hätte ich einen Posten im Bereich Guerilla-Marketing zu vergeben – Öltanks wär mein bevorzugter Kandidat. 🙂

      • ichhebgleichab Says:

        Ach, IP darf man nicht veröffentlichen? Wieder was gelernt.

      • Melusine Says:

        Weiß ich auch noch nicht so lang. Aber mach dir mal keine Gedanken, Öltanks wird dich deshalb nicht verklagen. 🙂

  6. ichhebgleichab Says:

    Na, Ihr macht mir Spaß. Ich reg mich auf und am Ende war alles irgendwie doch richtig.
    Aber Oeltanks hätte seine Wort vielleicht etwas weniger deftig wählen sollen und der Mail-Absender ‚Mein Penis kann Karaoke‘ war ja nun auch nicht gerade vertrauenerweckend.
    Ich wünsche Euch jedenfalls Erfolg bei Euren Bemühungen 🙂

  7. themell Says:

    Hab die Mail auch bekommen. Soll man da jetzt noch an den Verlag schreiben oder hat sich das gegessen? ^^
    Jedenfalls bin ich gespannt auf das Buch (bißchen gegoogelt), freue mich über den Erkenntnisgewinn und die Klarstellung hier und wünsche Dir, liebe Emju, bald einen Verlag der etwas mutiger ist!

    mfg
    der Malle

    PS: Finde Öltanks Stil weniger belästigend als belustigend. Nur wenig vertrauenserweckend! ;))

  8. emju Says:

    Ich werde das Buch diesen Sommer noch mal überarbeiten und in Teilen wieder in seinen Urzustand zurückversetzen. Und dann können wir ja alle gemeinsam einen Verlag für mich suchen. Und sei es über Twitter 🙂

  9. yewa Says:

    Hätte ich eine solche Mail bekommen, wäre sie bei mir im spamordner verrottet. Genau diese Art zu schreiben und diese Mailadressen sind doch prädestiniert dafür, irgendwelche Betrugsmaschen, Trojaner, Würmer und sonstiges weiterzuverbreiten.

    Finde ich für eine gute Sache extrem kontraproduktiv. Ts.

  10. Oeltanks Says:

    Hat die Alte eben gesagt, ich würde Würmer verbreiten?

    Ich hab keine Würmer! Und wenn, wären es meine Würmer! Geb ich nix von ab. Such dir deine eigenen Würmer …

    Was man sich alles anhörn muß heutzutage … MEINE HYGIENE IST VOR-BILD-LICH und überhaupt verbreiten sich Würmer gar nich sooooo einfach. Braucht man mindestens intensiven Körperkontakt für, es sei denn, ich hab vorher inne Kacke gepackt, wo Wurmeier drinne sind und geb dir dann die Hand oder steck dirn Finger in den Schlund, weil du grade erstickst oder auf andere Weise Spaß dran hast.
    Flöhe … Läuse … sicher, das geht ratzfatz … aber Würmer …

    pfff … meine Würmer wären sich viel zu schade für euch!

    Würmer. Frechheit.
    UND IN TROJA WAR ICH AUCH NOCH NIE! Im Fensehn sagen sie immer, das gibts nich mehr … möglicherweise zu viele Wurmerkrankungen …

    So, und jetzt noch einen für den Weg …
    PENIS! PENIS PENIS PENIS!

    Scheinheilige Pupsköppe allesamt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: