Entfolgen und Listen

Ich habe schon öfter erwähnt, daß ich bewußt nicht so vielen Leuten folge, weil ich im allgemeinen lieber den persönlicheren Kontakt habe. Damit meine ich Gespräche, Geplänkel oder einfach nur den täglichen Begebenheiten folgen.
Das wird schwer bei Leuten, die nur recht wenig twittern. Oder ganz schlimm: Quartals-Twitterer! Die gehen auch in meiner nicht so vollen Timeline glatt unter. Ab und zu sehe ich zwar nach, was sich da so tut, aber bei komplizierteren Nicknames bekomme ich die manchmal nicht mehr richtig zusammen. Deshalb mache ich eines: Entfolgen und in eine Liste packen. Dann bekomme ich viel eher mit, wenn sich wieder was tut.
Alles klar?

Advertisements

Schlagwörter:

4 Antworten to “Entfolgen und Listen”

  1. oliverg Says:

    Hm, das mit dem Erfolgen ist aber an sich ja unnötig, es verhindert nur Direktmessages und Zufallssichtungen.

  2. BB Says:

    Die Argumentation in nachvollziehbar, aber meine Erfahrung hat mir mittlerweile gezeigt, dass die Leute, die mich in eine Liste gepackt und entfolgt haben, eigentlich mich nur entfolgen wollten, sich das aber nicht getraut haben. Eine Alibifunktion.

    • ichhebgleichab Says:

      Das kann gut sein, zumal sich die Listenfunktion zum Lesen hier nicht so wirklich durchgesetzt hat.
      Ich selber bim beim Entfolgen allerdings nicht übermäßig schüchtern. Und warum sollte ich einen Stream abonnieren, der keinen Output hat?
      Aber Oliver hat recht. Deshalb werde ich lieb gewonnene Personen nur noch in die Liste tun und nicht mehr entfolgen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: