Päckchen versenden. Aber wie?

Am Wochenende hab ich ein nettes kleines Päckchen gepackt, das ich heute abschicken wollte. Auf dem Weg zum Bahnhof komme ich morgens am Postamt vorbei, aber die Paketbox ist erfahrungsgemäß in zwei von drei Fällen schon voll. Die Schalter haben entweder noch nicht geöffnet (erst ab 8:30 Uhr) oder es gibt schon Schlangen und ich habe keine Lust, deshalb den Zug zu verpassen. Also dachte ich mir, ich nehme das Päckchen mit in’s Büro und bringe es in der Mittagspause zur nächsten Packstation. Zu der, die neulich schon voll war, weshalb ich mein Paket bei einer abgelegenen Filiale holen mußte. Aber beim Absenden werde ich wohl mehr Glück haben……
Hatte ich nicht. Der Scanner war nicht in der Lage, den Strichcode einzulesen. Ich habe mein Päckchen hin und her geschoben, auf den Kopf gestellt, zur Seite gedreht, nichts zu machen. Leicht fluchend hab ich es wieder in die Tasche getan und bin erst einmal in den Supermarkt nebendran. Wenigstens hatten meine Einkäufe trotz Päckchen gerade noch genug Platz in der Tasche.
Also gut, dachte ich, dann eben doch die Paketbox im Postamt. Kurz nach 19:00 Uhr wird die ja nicht schon wieder voll sein. War sie vermutlich auch nicht, die Räume waren nämlich verschlossen. An der Tür ein Zettel: „Der 24-Stunden-Bereich ist wegen Vandalismus zur Zeit ab 18:00 Uhr geschlossen“ Äääh, wie bitte? Na toll!
Langsam gehen mir echt die Ideen aus, wie ich es schaffen soll, außerhalb meiner Arbeitszeiten ein simples kleines Päckchen abzuschicken. Wenigstens muß es erst am Freitag da sein, dann hab ich ja noch ein paar Fehlversuche.

Update:
War heute morgen um 8:30 Uhr beim Postamt. Es wäre zwar besser gewesen, heute früher im Büro zu sein, aber dafür ist mein Päckchen endlich weg. Btw: an eine Packstation. Ich hoffe bloß….

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Päckchen versenden. Aber wie?”

  1. Der Sprachlose Says:

    Hallo Muli

    Irgendwie hast Du wohl Pech mit der Packetstation. Bei uns klappt das immer perfekt. Naja, fast immer. Ausnahme ist, wenn das Ding voll ist und das Päckchen weiß-Gott-wo zum Abholen hinterlegt wird. 🙂

    lg Markus

  2. Peter Says:

    Lass es von DHL (oder so) bei Dir auf der Arbeit abholen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: