Schwarzwaldbahn Ade

Ich reise mindestens jedes dritte Wochenende mit der Bahn von Konstanz nach Hannover und kenne die Strecke inzwischen in und auswendig.
Normalerweise fahre ich zwischen Konstanz und Baden-Baden (Hinweg) oder Karlsruhe bzw. Offenburg (Rückweg) mit der Schwarzwaldbahn. Ein gemütlicher doppelstöckiger Zug, der laufend zwischen Konstanz und Karlsruhe pendelt, sich dabei durch den Schwarzwald schlängelt und an jedem kleinen Bahnhof anhält. Die gesamte Fahrt dauert gute 3 Stunden.
Leider werde ich immer noch ein bißchen reisekrank und das Geschaukel bei der Kurverei durch den Schwarzwald macht mir manchmal zu schaffen. Aber geht grad noch.

Was mich mehr stört, ist das zum Teil sehr ungepflegte Personal in dieser Bahn. Vor allem die mobilen Caterer sehen so aus, als würden sie ihr Essen sonst aus dem Müll holen: ungekämmte fettige Haare, ausgebeulte Hosen, die wohl noch nie eine Reinigung gesehen haben, ungeputzte Schuhe und zum Teil recht herbe Körpergerüche.
Am schlimmsten finde ich aber den wortkargen Schaffner mit dem fürchterlichen Nagelpilz. Ich wollte erst ein Beispielsfoto davon posten, aber ich lasse es lieber. Das zu suchen, überlasse ich Euch selbst. Außerdem habe ich keins gefunden, bei dem es so schlimm aussieht, wie bei diesem Herrn. Alle Finger der linken Hand machen den Eindruck, als ob die Fingerspitzen gleich abfallen würden. Bei der anderen Hand ist es etwas besser, aber trotzdem. Ich bin mir nicht sicher, wie stark ansteckend das ist (übertragbar ist es jedenfalls), aber ich finde es absolut eklig und hätte meine Bahncard am liebsten sofort desinfiziert.

Deshalb werde ich ab sofort nach Möglichkeit mit der Gäubahn über Stuttgart fahren. Damit habe ich auf jeden Fall nicht so viele Kurven und das Netz ist auch deutlich besser. Außerdem fahren dort zum Teil Züge der Schweizer Bahn, die sind sowieso angenehmer: etwas mehr Platz, schaukeln nicht so, die Toiletten sind größer und die sehen vor allem nicht immer aus wie Sau. Und überall Steckdosen 😉
Der Nachteil an der Geschichte ist allerdings, daß ich zumindest nordwärts eine halbe Stunde länger unterwegs bin. Aber ob 7,5 oder 8 Stunden – darauf kommt es dann auch nicht mehr an. Kritischer wird dagegen sein, daß ich ein weiteres mal umsteigen muß. Und das könnte bei der bekannten Pünktlichkeit der ICEs ein Problem werden. Aber das lasse ich mal auf mich zukommen und werde es In zwei Wochen testen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Schwarzwaldbahn Ade”

  1. Markus Felber (@Frechgeist) Says:

    Schweizer Bahn mit überall Steckdosen? Ihr werdet schön verwöhnt im Ausland! Im Inland setzen sie diese Züge nämlich nicht ein. Jedenfalls nicht auf den von mir befahrenen Linien…

  2. Eine Bahnfahrt, die ist…. « Twitter-Splitter Says:

    […] Stunden später ankommt. Wobei zu bedenken ist, dass ich wegen meiner Abneigung gegen die Schwarzwaldbahn geplant hatte über Stuttgart zu fahren und dadurch ohnehin eine Stunde länger unterwegs wäre. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: