Fotoautomat

Ich brauche für eine Ermäßigungskarte ein Paßfoto. Das muß ja nicht biometrisch und tralala sein, also dachte ich mir, ein Automatenfoto tut es auch.
Ich bin zu dem Automaten marschiert und hab mich vor die Glasscheibe gesetzt. Der Hocker natürlich zu niedrig, also habe ich ihn erst einmal ordentlich gedreht. Selbstredend in die falsche Richtung, also noch einmal die doppelte Anzahl Drehungen in die andere Richtung.
Dann wollte ich mein Geld einwerfen….der Automat nimmt natürlich nur passend. Deshalb bin ich erst noch einmal in den Drogeriemarkt nebenan und habe ein paar Pflaster für die demnächst durch schwitzige Füße in Sandalen zu erwartenden Blasen an den Füßen gekauft. Mit dem passenden Geld wieder zurück und der Automat war tatsächlich noch frei.
Geld eingeworfen….und der Automat zeigt erst einmal ganz gemütlich 5 Minuten lang seine Anweisungen für ein biometrisches Paßfoto: Augen in Höhe der Markierung, keine Brille, keine Kopfbedeckung, Haare in der Begrenzung, nur alleine auf das Foto…. Brauch ich doch alles gar nicht. Hmmmmpf.
Dann endlich geht es los. Sind sie fertig? Kann es losgehen?…. Keine Ahnung, zu welchem Zeitpunkt das Ding geknipst hat, zu hören war leider nichts. Das Foto war jedenfalls nicht so dolle, irgendwie sah ich schief auf. Also Wiederholung.
Der zweite Versuch war schon besser. Aber ich hatte vorher nicht auf den Pony geachtet. Zu verstrubbelt.
Dritter Versuch: ich sehe aus, wie auf Droge.
Vierter Versuch: ich sehe aus, wie betrunken.
Fünfter Versuch: irgendwie auch nicht.
Sechster Versuch: dicke Augenringe.
Siebter Versuch: ich weiß nicht so recht
Achter Versuch: ich habe die Augen zu.
Neunter Versuch: ich sehe schräg nach oben.
Zehnter Versuch: der Automat hat die Schnauze voll und druckt das Foto einfach aus.
Jetzt hab ich 4 Fotos mit Augenlidern auf Halbmast. Betrachte wohl die Augenringe darunter.

Advertisements

Schlagwörter: ,

8 Antworten to “Fotoautomat”

  1. Herr Jung (@HerrJung) Says:

    Send pix!

  2. Miss Fairytalez Says:

    Schade um das Geld und entschuldige bitte meine Albernheit, aber…. Muahahahaha wie geil! Kann ich mir richtig vorstellen… ROFL

  3. skFFM Says:

    mensch-automat-interaktion at its best 😉

  4. Peter Says:

    Wenn’s gar nichts wird, kommst Du einfach mal vorbei und wir machen ein Bild von Dir.
    Zur gibt’s noch gratis einen Grill dazu. 😉

  5. Der Blogger, der nix zu sagen hatte… » Liebster Blog Says:

    […] Ichhebgleichab – Twitter Splitter Ichhebgleichab schreibt ein ganz klassisches Blog zu den Dingen, die ihr so widerfahren. Das ist oft sehr unterhaltsam und manchmal auch sehr ernst. Eigenglich ein bisschen wie ein Webtagebuch. Tipp zum Reinlesen: Fotoautomat. […]

  6. Bürgerbüro | Twitter-Splitter Says:

    […] normalen Öffnungszeiten zu einem Fotografen zu gehen. Denn ein Automat kam nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: