Fahrkartenhindernisse

Im Moment fahren wegen Gleisbauarbeiten sowohl die Schwarzwaldbahn (über Karlsruhe) als auch die Gäubahn (über Stuttgart) nicht. Es gibt zwar einen Schienenersatzverkehr, aber die Bus-Schaukelei von mehr als einer Stunde wollte ich mir wegen meiner Reisekrankheit nicht antun. Deshalb bin ich letzten Samstag über Ulm nach Hannover gefahren. Aber dummerweise bedeutete das eine über zweistündige Fahrt von Radolfzell nach Ulm in einem Zug mit Neigetechnik. Mir war also hundeelend. Gestern bin ich deshalb über Basel und Zürich zurück gefahren. Von Basel aus könnte man zwar kürzer über Schaffhausen und Singen fahren, aber da wird auch ein Zug mit Neigetechnik eingesetzt…. Über Basel und Zürich ist zwar eine längere und damit teurere Strecke, dauert aber bei Nutzung der Direktverbindung mit dem ICE auch nicht länger als die normale Strecke. Und außerdem ist mir nicht schlecht geworden 🙂
Am 01. November will ich nach Hamburg zum Barcamp und werde hin und sonntags zurück auch wieder über Zürich fahren. Und diesmal bin ich auch vorbereitet wegen der Fahrkarte: gestern hatte ich versucht, auf dem Weg zum Bahnhof ein Handyticket von Hannover nach Zürich zu lösen. Das ging aber nicht und mir schwante schon Schlimmes. Wenn man kein Handyticket lösen kann, bedeutet das nach meiner bisherigen Erfahrung, dass man auch am Automaten keine Fahrkarte bekommt. Und eine eventuell längere Wartezeit am Schalter hatte ich nicht eingeplant. Deshalb habe ich per Tweet eine Anfrage an @DB_Bahn geschickt und Ruckzuck die beruhigende Antwort bekommen, dass es am Automaten geht. Nur eben nicht per Handy-Ticket. Immerhin.
Das Lösen der Fahrkarte hat auch einwandfrei funktioniert. Hab bloß nicht daran gedacht, dass ich für das Teilstück Basel-Zürich ja auch eine Ermäßigung hätte bekommen können. Denn natürlich besitze ich auch das Schweizer Pendant der Bahncard 50, das Halbtax-Abo 🙂 In Zürich hatte ich sowieso über 20 Minuten Aufenthalt, da konnte ich mir dann in aller Ruhe eine Fahrkarte bis Konstanz lösen. Mit Ermäßigung.
Für die Fahrt nach Hamburg muss ich anders vorgehen. Da brauche ich eine Fahrkarte von der SBB, die ich nicht online buchen kann. Das ist hier aber kein Problem, die Schweizer Bahn hat nämlich Fahrkartenschalter im deutschen Bahnhof in Konstanz. Für die Hinfahrt besorge ich mir mein Ticket eben dort.
Am Freitag drauf will ich ebenfalls via Zürich über das Wochenende nach Hannover, die Fahrkarte kann ich dann auch gleich kaufen.
Am 27.11. habe ich mal das Convention-Camp in Hannover geplant. Bis dahin sollten die Gleisbauarbeiten beendet und der Weg über Stuttgart wieder frei sein (falls dort nicht grad ein Zug entgleist 😉 Aber das ist noch nicht ganz sicher. Dienstag ist für mich ein ungeschickter Tag und würde gleich 3 Tage Urlaub bedeuten. Das ist es vermutlich nicht wert, aber sehen wir mal.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: