Meine (Geschmacks)Nerven!

Im Büro esse ich gerne am späten Nachmittag noch eine Kleinigkeit. Mein derzeitiger Favorit ist Naturjoghurt mit ein paar Haferflocken und Cranberries. Gestern Mittag im Supermarkt hatte ich mal geguckt, mit was ich meinen Joghurt denn sonst noch so aufpeppen könnte. Da fielen mir Pinienkerne ins Auge, die sich dann tatsächlich als ausgesprochen lecker herausgestellt haben.
Weil ich immer gerne weiß, was ich da so esse und auch nicht ganz ungebildet bleiben möchte, hab ich dann später nach Pinienkernen gegoogelt. Der Wikipedia-Eintrag hat mir dann verraten, dass europäische Pinienkerne teuer sind und deshalb oft die billigeren Samen der Korea-Kiefer zum Einsatz kommen. Sie seien gut zu erkennen an der eher dreieckigen Form und der dunklen Spitze. Und sie können nach 1-3 Tagen schwere und wochenlang anhaltende Geschmacksstörungen verursachen.
Erst hab ich das nur zur Kenntnis genommen. Schließlich hatte ich für das 50g-Tütchen 2 € bezahlt. Vorhin hatte ich die Tüte in der Hand: dunkle Spitzen. Ich neige ja eigentlich nicht zur Hypochondrie, aber….
Noch zwei Tage, dann weiß ich es *bibber*

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: