Unheimliche Symptome

Gestern Mittag hatte ich Magenschmerzen bekommen und abends wurde mir dann schlecht. Aber richtig. Ich bin schon um 19:00 Uhr ins Bett, aber an Schlafen war nicht zu denken. Zum laufenden Übergeben kamen noch Schwitzen und Schüttelfrost. Gegen Morgen hatte ich dann das Gefühl, dass mein Kreislauf sich langsam verabschiedet und hab überlegt, den Notarzt zu rufen. Erst war ich noch unschlüssig, aber dann bekam ich Atemnot und meine Arme wurden leicht taub. Da hielt ich den Zeitpunkt dann doch für gekommen.
Der Telefonist der Leitstelle wollte natürlich zuerst mal mein Geburtsdatum und die Krankenkasse wissen. Dann fragte er, ob man mich ins Krankenhaus bringen oder ob ein Arzt kommen solle. Mir ging es wirklich besch**, aber Krankenhaus? Doch erst mal lieber nur Arzt.
Der rief etwa 5 Minuten später an, um zu fragen, was los ist. Zu dem Zeitpunkt waren die Arme noch tauber geworden und die Hände fingen an zu krampfen. Ich hatte es kaum noch geschafft, den Anruf anzunehmen und etwas Panik. Der Arzt blieb ganz ruhig und meinte, ich würde nur hyperventilieren. Ich solle ganz ruhig atmen und er wäre in einer Viertelstunde da. Das hat mich doch etwas verblüfft.
Den Zeitpunkt hat einer der Kater genutzt, um das iPhone vom Bett zu fegen. In welchem Behältnis es gelandet ist, möchte ich jetzt nicht näher ausführen. Aber das hurtige Rausfischen hat auch mit tauben und verkrümmten Fingern noch geklappt 😉
Wie lange der Notarzt dann gebraucht hat, weiß ich nicht. Aber langsam fühlte sich auch mein Bauch taub an, die Wangen, die Zunge. Mir kam der Gedanke, ob ich nicht vielleicht einen Schlaganfall habe und überlegt, doch noch den Krankenwagen zu rufen. Denn was Hyperventilation mit meinen Symptomen zu tun haben sollte, das wollte mir nicht einleuchten. Aber dann musste ich mich wieder übergeben und hab einfach nur noch gewartet und ruhig geatmet. Und tatsächlich wurde es etwas besser.
Der Notarzt war sehr nett und hat mir die Sache mit dem Hyperventilieren erklärt. Ich hätte nie gedacht, dass sich dabei derart beängstigende Symptome einstellen können. Und meine Angst hat es natürlich noch verstärkt.
Der Arzt hat mich untersucht und vermutet das Noro-Virus. Er mir dann eine Spritze gegen die Übelkeit gegeben, damit ich endlich schlafen kann. Hat zwar nicht 100-prozentig gewirkt, aber war doch schon deutlich besser. Jetzt bin total müde und schlapp, das Schlimmste ist jedoch vorbei und ich bin bald wieder fit 🙂

Advertisements

Schlagwörter: ,

4 Antworten to “Unheimliche Symptome”

  1. -buck Says:

    Herr je! Das hört sich ja schlimm an! Gute Besserung!

  2. Miss Fairytalez Says:

    Gut, dass es dir wieder besser geht. Natürlich potenziert Angst alle Symptome und ich finde es absolut verständlich, dass dich die Symptome beunruhigt haben. Momentan geht hier auch ein Magen-Darm Virus um, wir hatten das „Vergnügen“ auch schon…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: