Meine Nachbarn

Heute möchte ich Euch endlich mal meine NachbarInnen vollständig vorstellen, von denen ich bei Twitter ab und zunmal erzähle.

Unten im Haus sind die Goldschmiede. Ein sehr nettes Paar, das erst im eigenen Wohnzimmer ein bißchen nebenbei geschmiedet hat und vor fast zwei Jahren gemeinsam den Schritt in die Selbständigkeit gewagt hat. Dazu haben sie die Räume, die etwas windschief und mindestens 300 Jahre alt sind, in wochenlanger Eigenarbeit wunderbar hergerichtet. Der Schmuck, den sie selbst designen und herstellen, ist oft nicht so ganz mein Geschmack, aber das ist ja egal. Dafür finden sie immer mal wieder eine Gelegenheit für eine Einladung zu einem Glas Wein oder Prosecco. Und ganz wichtig: sie nehmen immer meine Paketpost an! Ich bin ja ein klein wenig shoppingsüchtig und gehöre zu denen, die abends noch im Internet dieses und jenes bestellen. Und die zwei sind so nett und bringen meine Pakete oft sogar noch die Treppe hoch und legen sie mir vor die Tür 🙂

Direkt über mir wohnt eine junge Frau, die ich praktisch nie zu Gesicht bekomme. Sie arbeitet in einem Restaurant und schläft noch, wenn ich aus dem Haus gehe und kommt dafür erst nach Mitternacht von der Arbeit, wenn ich schon wieder im Tiefschlaf liege. Es kann allerdings passieren, dass ich dann später wach werde, wenn es über mir rhythmisch wummert. In diesen alten Häusern sind ja nur Holzfußböden mit ein bisschen Stroh und Papier dazwischen, da übertragen sich Erschütterungen besonders gut. Deshalb bekomme ich auch immer mit, wenn die Wäsche schleudert, aber das stört nicht weiter.

Und ganz oben wohnt die 90-jährige, die im Dezember einen leichten Schlaganfall hatte und seitdem etwas Hilfe vom Pflegedienst braucht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten funktioniert das jetzt ganz gut und sie wird langsam wieder. Nur das Haus verlassen kann sie bisher (noch) nicht. Es gibt keinen Fahrstuhl und die steilen Treppen bis in die dritte Etage sind ein zu große Herausforderung geworden. Deshalb kaufe ich mindestens einmal in der Woche für sie ein und erledige ihre Post und Bankgeschäfte. Inzwischen weiß ich ziemlich genau, was ich mitbringen muss. Aber der Mai hat uns mit seinen vielen Feiertagen ordentlich aus dem Takt gebracht. Die abgezählten Brotscheiben, Joghurtbecher und Obststücke haben irgendwie nie so richtig gepasst 🙂

Im Winter wohnt außerdem noch eine Cousine von mir im Hinterhaus. Sie hat mir nie was getan, fällt aber in die Kategorie „lästige Verwandtschaft“. Kennt Ihr auch solche Leute, die ohne Punkt und Komma Zeug erzählen, das Euch überhaupt nicht interessiert? Die auch nicht aufhören, wenn Ihr anfangt, Euch mit etwas anderem zu beschäftigen? Die nicht mal aufhören zu reden, wenn ihr weggeht??? Ich habe schon jetzt Angst vor der Zeit, wenn sie in Rente geht und ganz nach Konstanz zieht. Aber irgendeine Strategie wird mir da sicherlich noch einfallen 😉

Aber ganz egal, wie verschieden wir Nachbarn auch sind: wir haben uns noch nie gestritten und bisher hat schon jeder mal dem anderen einen Gefallen getan und wird es auch jederzeit wieder tun. Das gefällt mir und auch deshalb wohne ich gerne in dem Haus 🙂

Advertisements

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “Meine Nachbarn”

  1. The Green One (@Eyfelgrynch) Says:

    Klingt nach einer prima Hausgemeinschaft. Meine Nachbarschaft in der Altstadt würde ich so ähnlich beschreiben

  2. frauhild Says:

    Hey! – Du kennst wenigstens deine Nachbarn!
    Ich wohne in einem Mietshaus mit 6 Etagen, auf jedem Flur 3 Mietparteien. Davon etliche WG´s. So alle 2 Monate zieht immer irgendwer ein und aus.
    Ich freue mich schon, wenn im Treppenhaus zurück gegrüßt wird… 😉

  3. BB Says:

    „Es kann allerdings passieren, dass ich dann später wach werde, wenn es über mir rhythmisch wummert.“ Und wer hat bei diesem Satz tatsächlich an eine Waschmaschine gedacht? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: