Irgendwie blöd

Grad eben klingelte das Telefon. Ich gucke drauf: Festnetznummer meiner Schwester aus Hannover. War dann aber nicht meine Schwester, sondern ihre polnische Pflegerin. Sie hätte den Schlüssel vergessen und stünde jetzt vor der Wohnungstür. Sie hätte geklingelt, aber meine Schwester würde nicht aufmachen (nachmittags ist sie ein paar Stunden im Rollstuhl und würde das hinbekommen, wenn auch nur langsam). Ich solle sie doch auf dem Handy anrufen.
Hab ich gemacht: der Anschluss ist gerade nicht verfügbar. War ja klar. Also den Hausverwalter angerufen. Der wohnt nur zwei Häuser weiter und hat für den Notfall mal einen Schlüssel von mir bekommen. Gottseidank war er auch zuhause und wollte gleich rüber gehen.
Kurz drauf klingelte das Telefon wieder: meine Schwester von ihrem Handy aus. Sie hatte es gerade aufgeladen, deshalb war sie nicht erreichbar. Und die Klingel hat sie nur einmal kurz gehört und gedacht, die Pflegerin macht auf. Klar. Genauso hatte ich mir das vorgestellt.

Bei solchen Sachen frage ich mich bloß immer: was machen die eigentlich, wenn ich mal nicht erreichbar bin?

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “Irgendwie blöd”

  1. Torsten Maue Says:

    Wieso taucht die Festnetznummer deiner Schwester auf, wenn die Pflegerin vor der Wohnungstür steht?

  2. Miss Fairytalez Says:

    Seltsam, also das mit der Festnetznummer wundert mich auch. Und je mehr Leute man für irgendwas braucht/engagiert, desto mehr kann schiefgehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: