Archive for the ‘iPhone’ Category

Unheimliche Symptome

6. Dezember 2012

Gestern Mittag hatte ich Magenschmerzen bekommen und abends wurde mir dann schlecht. Aber richtig. Ich bin schon um 19:00 Uhr ins Bett, aber an Schlafen war nicht zu denken. Zum laufenden Übergeben kamen noch Schwitzen und Schüttelfrost. Gegen Morgen hatte ich dann das Gefühl, dass mein Kreislauf sich langsam verabschiedet und hab überlegt, den Notarzt zu rufen. Erst war ich noch unschlüssig, aber dann bekam ich Atemnot und meine Arme wurden leicht taub. Da hielt ich den Zeitpunkt dann doch für gekommen.
Der Telefonist der Leitstelle wollte natürlich zuerst mal mein Geburtsdatum und die Krankenkasse wissen. Dann fragte er, ob man mich ins Krankenhaus bringen oder ob ein Arzt kommen solle. Mir ging es wirklich besch**, aber Krankenhaus? Doch erst mal lieber nur Arzt.
Der rief etwa 5 Minuten später an, um zu fragen, was los ist. Zu dem Zeitpunkt waren die Arme noch tauber geworden und die Hände fingen an zu krampfen. Ich hatte es kaum noch geschafft, den Anruf anzunehmen und etwas Panik. Der Arzt blieb ganz ruhig und meinte, ich würde nur hyperventilieren. Ich solle ganz ruhig atmen und er wäre in einer Viertelstunde da. Das hat mich doch etwas verblüfft.
Den Zeitpunkt hat einer der Kater genutzt, um das iPhone vom Bett zu fegen. In welchem Behältnis es gelandet ist, möchte ich jetzt nicht näher ausführen. Aber das hurtige Rausfischen hat auch mit tauben und verkrümmten Fingern noch geklappt 😉
Wie lange der Notarzt dann gebraucht hat, weiß ich nicht. Aber langsam fühlte sich auch mein Bauch taub an, die Wangen, die Zunge. Mir kam der Gedanke, ob ich nicht vielleicht einen Schlaganfall habe und überlegt, doch noch den Krankenwagen zu rufen. Denn was Hyperventilation mit meinen Symptomen zu tun haben sollte, das wollte mir nicht einleuchten. Aber dann musste ich mich wieder übergeben und hab einfach nur noch gewartet und ruhig geatmet. Und tatsächlich wurde es etwas besser.
Der Notarzt war sehr nett und hat mir die Sache mit dem Hyperventilieren erklärt. Ich hätte nie gedacht, dass sich dabei derart beängstigende Symptome einstellen können. Und meine Angst hat es natürlich noch verstärkt.
Der Arzt hat mich untersucht und vermutet das Noro-Virus. Er mir dann eine Spritze gegen die Übelkeit gegeben, damit ich endlich schlafen kann. Hat zwar nicht 100-prozentig gewirkt, aber war doch schon deutlich besser. Jetzt bin total müde und schlapp, das Schlimmste ist jedoch vorbei und ich bin bald wieder fit 🙂

Advertisements

Burda Wireless – Abzocke galore

21. März 2012

Viele meiner Mails landen gleich in einem vorab zugewiesenen Ordner, in den ich vielleicht einmal die Woche rein gucke. So auch meine Telefonrechnungen.
Heute werfe ich einen Blick hinein: die Telekom-Rechnung Februar für das iPhone ist da. Ich sehe mir meist immer nur kurz den Betrag an und nicht die ganze Rechnung, erst recht nicht den Einzelverbindungsnachweis. Dank Flat variiert der Betrag normalerweise auch nur um ein paar Cent. Diesmal waren es allerdings 15€ mehr als sonst. Kurz überlegt: mein Highspeed war mal wieder vor Monatsende aufgebraucht und ich hatte einen Datenpaß für 4,95€ dazu gebucht. Sind aber immer noch 10€ zuviel.
Also habe ich die Rechnung mal aufgerufen und Bingo: 10€ von Burda Wireless GmbH für genutzte Angebote.??
Normalerweise hätte ich jetzt vermutlich ewig gehirnt, wäre zu keinem Ergebnis gekommen und hätte die Sache auf sich beruhen lassen. Aber sofort fiel mir ein, daß da mal etwas mit Betrug durch meine Timeline ging. Blieb bei mir vermutlich vor allem wegen des nicht unbekannten Namens „Burda“ irgendwo hängen. Kurz gegoogelt und sofort auf einen Beitrag des Verbraucherschutzes gestoßen und auf einen Blogpost von @tristessedeluxe. Damit war die Sache klar:
Ich habe sofort eine Mail an hotline@burdawireless.com abgesetzt und meine 10€ zurückgefordert. Und zwar durch Rückbuchung. Ich werde einen Teufel tun und denen außerdem meine Bankverbindung mitteilen. Am Ende behaupten die noch bei meiner Bank, sie hätten eine Einzugsermächtigung und die Sache wird noch schlimmer. Würde mich bei der Gelegenheit übrigens interessieren, aus welcher Quelle eigentlich meine Handy-Nummer stammt….
Außerdem habe ich die Service-Hotline angerufen und mein angebliches Abo gekündigt. Das ging ganz einfach. Allerdings mit dem sinngemäßen Hinweis, daß zunächst noch Kosten enststehen können, weil der Mobilfunkanbieter erst nachträglich in Rechnung stellt. Mit anderen Worten: mit der März-Rechnung werden noch einmal 10€ abgebucht.
Daraufhin habe ich den Hinweis von Tillmann aufgegriffen und die Telekom per Kontaktformular gebeten, die Burda Wireless GmbH als Einzugsberechtigten zu sperren. Mal sehen, was sie mir antworten.

Update 1:
T-Mobile hat mir die Sperrung bestätigt. Gut so 🙂

Update 2:
Meine Mail an Burda Wireless konnte bisher nicht zugestellt werden. Und Google weiß nicht, weshalb, versucht es aber noch 2 Tage (eine derartige Benachrichtigung habe ich auch noch nie erhlaten). Also werde ich am besten noch zusätzlich Papier bemühen.

Update 3:
Nachdem die Mail auch nach drei Tagen nicht zugestellt werden konnte, habe ich eine weitere an info@burdawireless.com gesandt. Die Antwort kam schon nach ein paar Stunden. Und siehe da: ich hatte per SMS zwei Spenden getätigt, die auf diesem Weg eingezogen wurden. Daran konnte ich mich auch erinnern. Ein kleiner Hinweis im Text wäre da vielleicht hilfreich gewesen.
Also in diesem Fall doch keine Abzocke – Sorry.
Aber die Sperrung bei der Telekom werde ich trotzdem nicht rückgängig machen. Dafür habe ich zu viel über deren Masche gelesen.

Twitter fly für’s iPhone – was fehlt

18. Dezember 2011

Der Client von Twitter für das iPhone ist jetzt optisch völlig anders, vor allem klarer gestaltet und bietet einige neue Möglichkeiten. Das gefällt mir soweit, aber mir fehlen 4 Dinge:

  1. Bei einem fremden Profil läßt sich nicht mehr sehen, ob mir derjenige folgt. Nun gut, das ist nicht so schlimm
  2. Man kann keine Tweets AN eine Person mehr sehen. Fand ich immer ganz praktisch, wenn eine Frage gestellt wurde
  3. Es läßt sich nicht mehr direkt aus Twitter heraus ein Kontakt im Adreßbuch erstellen
  4. Und was mir am meisten fehlt: der obere Swipe von links nach rechts, um wieder zur Ausgangsposition zurück zu kommen

Update:
Um in die Timeline zurück zu kommen, ist der Swipe jetzt unten von links nach rechts.
Vielleicht finden sich die anderen Vermißten ja auch noch.

Update:
Um die Antworten zu sehen: einfach auf den Tweet tappen. Der Tweet wird angezeigt und darunter alle Antworten.