Posts Tagged ‘Hormone’

Wechseljahre? Nein danke!

1. Dezember 2014

Neulich habe ich bei Texterella einen Blogpost zu den Wechseljahren gelesen. Dabei fiel mir ein, dass ich mir auch schon seit längerem vorgenommen hatte, dazu etwas zu schreiben.

Bei meiner Operation im Dezember 2013 wurden mir ja beide Eierstöcke und die Gebärmutter entfernt. Der Körper produziert nun keine weiblichen Hormone mehr und die Menopause tritt schlagartig ein. Und ich hatte echt Angst, was passiert. Ich sah mich schon mit sämtlichen Wechseljahrsbeschwerden konfrontiert, die bei meiner weiblichen Verwandtschaft und in meinem Kolleginnenkreis aufgetreten sind: heftige Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Atemnot, Bluthochdruck, Stimmungsschwankungen, unreine Haut und Gewichtszunahme. Vor allem auf Hitzewallungen hatte ich mich schon eingestellt.

Und was ist passiert: NICHTS

Lediglich meine Haut kommt mir am ganzen Körper seither ein kleines bisschen trockener vor. Und vielleicht ein paar mehr dunkle Haare am Kinn. Aber das ist auch schon alles. Keine Hitzewallungen, keine Stimmungsschwankungen. Und keine Gewichtszunahme. Aber die hatte meine Mutter auch nicht.
Erst jetzt hat man mir erzählt, dass es durchaus vorkommt, dass Frauen von den Wechseljahren nichts merken. Also nur Mut!

Advertisements

Optischer Zyklus

16. April 2012

Ich reagiere körperlich sehr stark auf Hormone. Als ich in die Pubertät gekommen bin, habe ich innerhalb eines Jahres 10kg zugenommen (die Dehnungsstreifen sieht man heute noch) und danach war mir fast ein ganzes Jahr lang immer leicht übel. Daher möchte ich mir lieber nicht ausmalen, wie es mir bei einer Schwangerschaft ginge 😉
Jetzt plagen mich nur noch die monatlichen Schwankungen, aber das manchmal ganz schön heftig. Neulich habe ich innerhalb von nur drei Tagen glatte 3kg zugelegt. Alles aufgeschwemmt, die Jeans klemmt an den Oberschenkeln, die Sockenbündchen schneiden ein, der Bauch ist aufgebläht, die Finger sind geschwollen und meine Laune ist natürlich am Nullpunkt. Was mich aufrecht hält, ist das Wissen, daß das über kurz oder lang wieder verschwindet. Und die Figurprobleme lassen sich im Notfall ja noch mit lockerer Kleidung verbergen.
Aber gelegentlich beschert mir das Ganze außerdem noch total verquollene Augen.  Sonst neige ich eigentlich nicht dazu, aber an solchen Tagen sehe ich einfach ganz furchtbar aus. Da hilft leider auch kein Make-Up mehr. Am allerschlimmsten ist allerdings, daß sich diese Gemeinheit gern auch mal den ganzen Tag über hält und nicht wenigstens bis zum Mittag verschwindet. Das sind so die Tage, an denen frau hofft, daß mann sie nicht sieht.
Im Moment ist alles prima: Gewicht stimmt, nichts klemmt, keine Pickel, kein Quollemonster am Morgen…….Warum kann das nicht immer so sein??